Falls diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier .


Logo





Public Sector




Sehr geehrte Damen und Herren,

im Zusammenhang mit den umsatzsteuerlichen Regelungen des § 2b Umsatzsteuergesetz (UStG) ergeben sich zahlreiche Fragestellungen. Zwar hat der Bundesrat die Bundesregierung Ende des vergangenen Jahres gebeten, die Übergangsfrist zur Anwendung des neuen Umsatzsteuerrechts für juristische Personen des öffentlichen Rechts zu verlängern. Dennoch sollten öffentliche Einrichtungen das Thema nicht vernachlässigen und sich weiterhin aktiv auf die Einführung der geplanten Neuerungen zum 1. Januar 2021 vorbereiten.

Wir informieren Sie in dieser Ausgabe außerdem über wichtige Urteile sowie Veröffentlichungen der Finanzverwaltung, die den öffentlichen Sektor betreffen.

Schließlich setzen wir unsere Darstellung von Konzepten zur Prozessoptimierung in der öffentlichen Hand fort. Erfahren Sie mehr über die Holokratie, einen Ansatz, bei dem Entscheidungen transparent über alle Ebenen hinweg und mit Beteiligungsmöglichkeiten in Netzwerken getroffen werden.

Für Fragen zu diesen und weiteren Themen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.


Es grüßen Sie



Silvia Michel
Partner, Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin
Warth & Klein Grant Thornton
T +49 30 890482 251
silvia.michel@wkgt.com
Dr. Bettina Tugendreich
Partnerin, Rechtsanwältin
Raue Partnerschaft von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen mbB
T +49 30 818550 365
bettina.tugendreich@raue.com



Umsatzsteuer

Bundesrat will längere Frist zur Anwendung von § 2b UStG


Die Länderkammer hat die Bundesregierung um Verlängerung der Übergangsfrist zur Anwendung der umsatzsteuerrechtlichen Neuregelung bis Ende 2022 gebeten.



Lesen Sie mehr





Umsatzsteuer
Steuervorteil bei Mitüberlassung von Betriebsvorrichtungen?
Ein Urteil des FG Rheinland-Pfalz kann zu Änderungen für zahlreiche Vermietungsleistungen von Einrichtungen öffentlichen Rechts führen.



Lesen Sie mehr





Jahressteuergesetz 2019

Umsatzsteuerbefreiung für „Kostengemeinschaften“ eingeführt


Erfahren Sie, wie Kooperationen bei bestimmten Konstellationen künftig steuerlich begünstigt werden.



Lesen Sie mehr





Vergaberecht
Keine Beschränkung von Unteraufträgen auf 30%
Das hat der EuGH in einer aktuellen Entscheidung klargestellt. Im Hinblick darauf sollten deutsche Unternehmen den Einsatz von Nachunternehmern künftig genau prüfen.



Lesen Sie mehr





Vergaberecht

Wichtiges Urteil zu Vergaberechtsverstößen


Der BGH hat im September 2019 entschieden, dass Schadensersatz wegen Verletzung des Vergaberechts keine Inanspruchnahme von Primärrechtsschutz voraussetzt.



Lesen Sie mehr





Unternehmensaufsicht und -kontrolle
Aufsichtsorgane in öffentlich-rechtlichen Unternehmen
Worauf Sie achten sollten, um Ihre Überwachungsaufgabe wirksam wahrzunehmen.



Lesen Sie mehr





Prozessoptimierung

Unternehmen ohne Chefs?


Wir stellen mit der Holokratie ein Organisationskonzept vor, bei dem Entscheidungen transparent über alle Hierarchiestufen und mit Beteiligungsmöglichkeiten in Netzwerken getroffen werden.



Lesen Sie mehr





Unsere Veranstaltung für Sie
30. März 2020 – Berlin
Ifst-Kolloquium: Reform der Grundsteuer
Unser Experte vor Ort: Dr. Thomas Wagner
Weitere Informationen>>



Unsere Services für Sie
Audit & Assurance | Tax | Legal
Corporate Finance & Advisory Services | Private Finance
Governance, Risk, Compliance & Technology
Business Process Solutions



Unsere Themen für Sie
Mehr über unsere Expertise finden Sie auf unserer Website unter www.wkgt.com.





Folgen Sie uns
YouTube
In
TW
Slidshare

Herausgeber
Warth & Klein Grant Thornton AG · Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Johannstraße 39 · 40476 Düsseldorf · T +49 211 9524 0

V. i. S. d. P.: Prof. Dr. Gernot Hebestreit · E public-sector@wkgt.com

© Warth & Klein Grant Thornton AG - Alle Rechte vorbehalten
Alle Angaben erfolgten nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr und können eine umfassende Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Sämtliche Bezeichnungen richten sich an alle Geschlechter.

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Hier können Sie ihn abbestellen.
Impressum