Falls diese E-Mail nicht richtig angezeigt wird, klicken Sie bitte hier .


Logo





Public Sector




Sehr geehrte Damen und Herren,

auch im neuen Jahr bleibt die Corona-Lage in Deutschland angespannt. Nach den jüngsten Beschlüssen von Bund und Ländern werden Wirtschaft und Gesellschaft noch bis Mitte Februar mit massiven Einschränkungen leben müssen. Mit den sogenannten November- und Dezemberhilfen gewährt der Bund Unternehmen, die von der Pandemie besonders betroffen sind, eine wirtschaftliche Unterstützung. Diese können auch öffentliche Unternehmen beantragen. Wir informieren Sie über Einzelheiten.


Zudem stellen wir Ihnen steuerliche Themen mit besonderer Relevanz für die öffentliche Hand vor: So wurde erstmals das Besteuerungsverfahren für die Umsatzsteuer für Gebietskörperschaften gesetzlich geregelt. Auch das Thema „steuerlicher Querverbund“ bleibt weiterhin im Fokus der Finanzgerichte.


Darüber hinaus geben wir Hinweise, wie die öffentliche Verwaltung den Herausforderungen notwendiger Digitalisierung mit der Implementierung einer Digitalisierungsstrategie begegnen kann.


Für Fragen zu diesen und weiteren Themen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre.


Es grüßen Sie



Silvia Michel
Partner, Wirtschaftsprüferin, Steuerberaterin
Warth & Klein Grant Thornton
T +49 30 890482 251
silvia.michel@wkgt.com
Dr. Bettina Tugendreich
Partnerin, Rechtsanwältin
Raue Partnerschaft von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen mbB
T +49 30 818550 365
bettina.tugendreich@raue.com



Steuererklärungen


Längere Abgabefrist für das Veranlagungsjahr 2019



Steuerpflichtige, die von einem Steuerberater vertreten sind, müssen ihre Erklärungen infolge der Corona-Pandemie nun spätestens am 31. März 2021 beim Finanzamt einreichen und nicht schon bis zum 28. Februar 2021. Das hat das BMF klargestellt.




Lesen Sie mehr





Corona: November-/Dezemberhilfen

Auch öffentliche Unternehmen antragsberechtigt

Mit den sogenannten November- und Dezemberhilfen gewährt der Bund eine Wirtschaftshilfe, um Unternehmen zu unterstützen, die von den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wirtschaftlich besonders betroffen sind. Worauf es dabei ankommt.





Lesen Sie mehr





Umsatzsteuer


Besteuerungsverfahren für Gebietskörperschaften erstmals gesetzlich geregelt



Zur Vereinfachung der Umsatzbesteuerung von Bund und Ländern sieht das Jahressteuergesetz 2020 die Wahrnehmung aller Rechte und Pflichten durch deren einzelne Organisationseinheiten als Regelfall vor.




Lesen Sie mehr





Verpachtungs-Betriebe gewerblicher Art

Urteil klärt Voraussetzungen einer entgeltlichen Überlassung

Der BFH bestätigt die restriktive Sichtweise der Finanzverwaltung. Bestehende Strukturen sollten daher jetzt unbedingt überprüft werden, um steuerliche Risiken aufzudecken.





Lesen Sie mehr





Steuerlicher Querverbund


Anpassung von Gewinnabführungsverträgen bis Ende 2021



Handlungsbedarf haben insbesondere kommunale Versorgungsunternehmen, an denen private Unternehmen mit Minderheitsbeteiligungen beteiligt sind.




Lesen Sie mehr





Steuerlicher Querverbund

Erneute beihilferechtliche Prüfung durch BFH oder EuGH?

Die Thematik ist mit einem aktuellen Revisionsverfahren wieder aufgeflammt. Wir informieren Sie über die Einzelheiten.



Lesen Sie mehr





Land- und Forstwirte


Neuerungen bei der Besteuerung nach Durchschnittssätzen



Zahlreiche land- und forstwirtschaftliche Betriebe werden sich ab 2022 auf die Regelbesteuerung einstellen müssen. Was Sie jetzt tun müssen.




Lesen Sie mehr





Öffentliche Verwaltung

Digitalisierungsstrategie erfolgreich implementieren

Die Digitalisierung von Verwaltungen erfährt durch die Corona-Pandemie eine weitere Beschleunigung in der Erwartung von Politik, Verwaltungsleitungen sowie Kunden und Bürgern. Welches Vorgehen neben der pragmatischen Umsetzung einzelner Projekte einen nachhaltigen Vorteil verspricht.





Lesen Sie mehr





Öffentliche Verwaltung


SAP verlängert Systemumstieg auf 2027



SAP hat die reguläre Wartung der im öffentlichen Sektor am weitesten verbreiteten Lösung SAP ERP im vorigen Jahr von Ende 2025 auf Ende 2027 verlängert. Wir gehen der Frage nach, ob das ein Grund ist, das Vorhaben zunächst zurückzustellen.




Lesen Sie mehr





Unsere Veranstaltungen für Sie
29. Januar
Webinar Digitalisierung – was fehlt dem Management, damit aus Wunsch Realität wird?“
Unsere Referenten: Dr. Dominique Hoffmann und Daniel Judas
Anmeldung


2. Februar

Webinar „Aktuelle Entwicklungen in der Umsatzsteuer“
Unsere Referentin: Ulrike Slotty-Harms
Anmeldung




Unsere Services für Sie
Audit & Assurance | Tax | Legal | Advisory | Private Finance
Governance, Risk, Compliance & Technology
Business Process Solutions



Unsere Themen für Sie
Mehr über unsere Expertise finden Sie auf unserer Website.





Folgen Sie uns
YouTube
In
TW
Slidshare

Herausgeber
Warth & Klein Grant Thornton AG · Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Johannstraße 39 · 40476 Düsseldorf · T +49 211 9524 0

V. i. S. d. P.: Prof. Dr. Gernot Hebestreit · E public-sector@wkgt.com

© Warth & Klein Grant Thornton AG - Alle Rechte vorbehalten
Alle Angaben erfolgten nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewähr und können eine umfassende Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Sämtliche Bezeichnungen richten sich an alle Geschlechter.

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Hier können Sie ihn abbestellen.
Impressum